Aktuelles

November 2017

 

Wie auf unserer Startseite schön länger zu lesen, wurde unsere Voltigierabteilung zu den Sommerferien geschlossen.

Längst schon überfällig, wollen wir euch heute erzählen, wie es dazu gekommen ist.

 

Schon seit längerem war bekannt, dass der Pachtvertrag für unsere Vereinsanlage im Sommer 2018 auslaufen und nicht verlängert werden würde. Die Bemühungen unseres Vorstandes ein neues Zuhause im Einzugsgebiet zu finden waren leider nicht erfolgreich. 

Für uns war klar, es könnte unsere letzte Saison werden in 2017 und die wollten wir eigentlich nochmal in vollen Zügen genießen. Wir hatten die Gruppenzusammensetzungen etwas verändert und wollten voll angreifen.

Aber es kam dann alles anders.

Im Januar bekam Eddy, das Pferd der 1. Mannschaft einen epileptischen Anfall. Deswegen mussten wir ihn leider unverzüglich aus dem Volti- und Reitsport rausnehmen, denn niemand konnte sagen ob und wann er einen weiteren Anfall erleiden könnte. Das Risiko, dass dabei etwas passiert ist einfach zu groß.

Eddy ist jetzt Vollzeitrentner und genießt das Weideleben zusammen mit Magnum (seinem Vorgänger) auf einer Rentnerwiese ganz in der Nähe.

 

Auch unserer 2. Mannschaft war es nicht gegönnt das Jahr 2017 zu genießen.

Ponti bekam kurz vor Ostern eine schwere Kolik, aus der sich leider eine Darmentzündung entwickelte, die in einer Bauchfellentzündung endete. Schweren Herzens mussten wir Ponti über die Regenbrücke gehen lassen.

 

Dann war nur noch unser Voltipony Alex übrig, der natürlich nicht die ganze Voltiabteilung stemmen konnte. Zusammen mit dem auslaufenden Pachtvertrag sahen wir uns außerstande die Voltiabteilung sinnvoll weiterzuführen. 

Alex konnten wir an eine sehr nette Familie in Lippstadt vermitteln. Dort steht er viel auf der Wiese, geht ins Gelände und wird evtl wieder vor der Kutsche laufen, was er vor seiner Voltikarriere schonmal gemacht hat.

 

Wir haben uns die Entscheidung die Abteilungzu schließen nicht leicht gemacht, so viele Jahre haben wir wahnsinnig viel Zeit hier verbacht, viel zusammen erlebt, Schönes und Trauriges, es haben sich tolle Freundschaften entwickelt. Wir werden die Zeiten sehr vermissen, aber immer in guter Erinnerung behalten.

Einige voltigieren in anderen Vereinen weiter, viele haben aufgehört, der ein oder andere findet ja vielleicht nochmal wieder zurück in den Voltigiersport :-)

 

 

09.12.2016

 

Hallihallo an alle Fans und Supporter da draußen!

 

 

Wir sind aus der Versenkung zurückgekehrt! Zugegeben, euch hier über ein Jahr so allein zu lassen war nicht unser bester move... aber wir geloben Besserung! Ab jetzt gibt es hier wieder regelmäßig die neuesten News, den heißesten Klatsch und eventuell mal ein paar Papparazzi Fotos von eurem Lieblingsvoltigierverein, damit ihr nicht immer nur sehnsüchtig die alten Beiträge bewundern müsst.

 

2017.. joa was ist geplant? Wir werden kommende Saison mit gleich zwei Spitzenteams in etwas neuer Besetzung an den Start gehen! Das erste Team hat dieses Mal als Ziel die Westfälische so richtig aufzumischen. Naja gut vielleicht reicht es uns auch erstmal das Feld von hinten anzuführen... oder doch etwas besser? Dabei sein wäre auf jeden Fall ne coole Sache! Insofern Vollgas Richtung Qualis! Die Kür steht! Auf dem Bock zumindest. Aber wir arbeiten fleißig mit viel Schweiß und Todesmut an der Umsetzung auf unser geliebtes Hottehü. Und auch unser zweites Team steht motiviert in den Startlöchern und hat die neue Kür bereits in Planung. Und ihr solltet euch auf einiges gefasst machen! Denn wir haben uns vorgenommen den Nachwuchsförderpreis in Angriff zu nehmen! Und wenn wir uns erstmal was in den Kopf gesetzt haben.. Ihr werdet schon sehen!!

 

Was für euch jetzt aber am Wichtigsten ist? Den 18.02. DICK und FETT im Kalender anstreichen!! Tippt es in eure Smartphones und lasst euch mit eurem Lieblingssong dran erinnern. Denn am 18. Februar sind Stadtmeisterschaften!! Enttäuscht uns bitte nicht und erscheint zahlreich, damit wir mit viel Support wieder Kurs auf den Titel nehmen können!

 

Bis dahin denkt dran, nicht zu viel Geld am Glühweinstand lassen, die Weihnachtsgeschenke müssen auch noch gekauft werden! Trotzdem von uns schon mal eine besinnliche Weihnachtszeit und ein frohes Fest!

 

Eure Wolbecker

 

PS: Mitte November hatten wir nen echt coolen Voltitag mit Kinderpunsch, Kaffee, Kuchen, Waffeln und achja oh, auch einigen ziemlichen spektakulären Vorstellungen!!

Wer das verpasst hat... was sollen wir sagen, selbst Schuld! Checkt hier einfach jetzt häufiger mal rein, wir halten euch auf dem Laufenden, dann passiert euch das nicht nochmal;-)



Juli 2015

 

Vielen Dank an die Vereinigte Volksbank Münster für den großzügigen Beitrag zu unseren neuen Turniertrikots!

 

Voltigierer vom RV Wolbeck mit Kurs auf Stadtmeisterschaft


Wolbeck. Bei der Voltigier-Stadtmeisterschaft am 24. Oktober plant die erste Voltigiermannschaft des Reitervereins St. Hubertus Wolbeck ihren im letzten Jahr gewonnenen Titel erfolgreich zu verteidigen. Die Trainings- und Wettbewerbserfolge bis zur Qualifikation für die Westfalenmeisterschaft in Herford unterstreichen die erfolgreiche Nachwuchsarbeit: 80 Voltigierer sind in neun Gruppen beim Reiterverein St. Hubertus Wolbeck aktiv. Als Trainingspartner unterstützen die Voltigierer diese Pferde, die auf Alex, Eddy, Fioretto und Pontino hören. 16 Trainerinnen stehen den Voltigierteams dabei zur Verfügung. Eine davon ist Longenführerin Pia Stokkelaar.

Sie reitet das Pferd Eddy, trainiert die erste Mannschaft und bereitet das junge Team auf die kommende Stadtmeisterschaft vor, die am 24. Oktober auf der Reitanlage des RV St.Georg Münster stattfindet. Gemeinsam mit ihrem Förderer, der Vereinigten Volksbank Münster, konnte das Team sich mit Turniertrikots einkleiden. Beate Buttermann, Filialleiterin der Volksbank Wolbeck, besuchte das Team an einem der Trainingsabende.

Zum aktuellen Voltigier-Stadtmeister gehören Maren Rathgeber, Jana Jeggle, Paula Jeggle, Enno Burkötter, Pia Stokkelaar, Silke Greshake, Kirstin Schapmann und Sina Wolbeck. Es fehlen: Marcel Kröger und Carolin Teklote. Neu in der Mannschaft sind Enno Burkötter und Carolin Teklote. Unser Bild zeigt Beate Buttermann und Longenführerin Pia Stokkelaar (v.l.) mit dem erfolgreichen Team.


Foto: Bernd Pohlkamp

(Artikel erschienen in der WN am Samstag den 8.8.2015)




17.05.2015

 

Heute hat Wolbeck 1 ein Schaubild beim Reitturnier unseres Vereins gemacht.

Trotz einiger Schwierigkeiten im Vorfeld (Marcel z.B. nicht da und Eddy bei der Generalprobe auf dem Reitplatz hyper nervös) ist heute alles super gelaufen. Und das obwohl wir wegen der nicht wirklich stattfindenden Generalprobe mega aufgeregt waren. Aber heute am entscheidenden Tag konnten wir uns mal wieder auf unser Superpony verlassen! :-)

 

Extra zu erwähnen ist auch unser Nachwuchsstar Enno, der nach unserem Voltitag letztes Jahr erst das zweite Mal mit uns in den Zirkel gelaufen ist und Marcel wirklich würdig vertreten hat! :-)


Miri hat heute die Krücken zur Seite gelegt und sich die Kamera geschnappt, so dass ihr hier ein paar Fotos findet!



03.05.2015

 

Endlich melden wir uns dann auch mal im neuen Jahr! :-)

Anlass ist unser Saisonstart gestern in Hiltrup! 

Wolbeck 1 hat sich gestern der Herausforderung Quali für die Westfälische gestellt und sich recht ordentlich geschlagen! 

Und das obwohl der Tag aufregend begann! 

Marcel fiel nämlich (zum Glück noch vorm Start!) ein, dass wir auf den Qualis wahrscheinlich wohl die S-Pflicht turnen müssen! 

Schnell nachgefragt und genauso war es! Typisch, dass uns das nicht vorher in den Sinn gekommen ist! Aber gut, soooo schlimm war es ja nu auch nicht, der Grundsitz fiel weg und das Abflanken aus dem Innensitz kam dazu. Das hatten wir zwar seit Jahren nicht mehr gemacht, aber im Zirkel konnten wir zum Glück zeigen, dass wir nicht alles verlernt haben. Und Sina, die das noch nie gemacht hatte, durfte vorher auch einmal auf dem Ablongierzirkel üben! :-)

Nachdem wir diese unerwartete Herausforderung hinter uns gebracht hatten, freuten wir uns auf die Kür. Diese hatte nämlich im Abschlusstraining überraschend gut geklappt, nachdem wir in den Wochen vorher wegen Verletzungen, Abi und Arbeit nur selten vollzählig trainieren konnten.

Leider lief es dann nicht ganz so gut wie bei der Generalprobe, es gab ein paar größere und kleinere Wackler, eine Bodenberührung und einen verpatzten Aufgang, aber wir sind trotzdem zufrieden. Für den Anfang der Saison eine gute Basis zum Weiterentwickeln! 

In der Siegerehrung konnten wir uns dann erst über die Ehrung von Eddy zum besten Pferd unserer Prüfung freuen und dann über den zweiten Platz (von allerdings auch nur noch zwei verbliebenen Gruppen) und noch mehr über die Wertnote 6,419! :-) Und der Abstand zur erstplatzierten S-Gruppe war gar nicht so groß! :-)

Nun sind wir auf jeden Fall top motiviert und freuen uns schon total auf die zweite Quali in Clarholz-Lette Ende Mai!

 

Hier ein paar Fotos aus Hiltrup:



Vor der zweiten Quali stehen allerdings auch noch ein paar weitere Termine an:

 

Nächsten Freitag machen wir erst eine interne Ausbilderschulung und werden danach die Grillsaison einläuten. 

Am Samstag veranstalten wir dann einen Turnnachmittag für unsere Nachwuchsvoltis

und für David, Eddy und Pi geht es nach Heek zur zweiten Juniorquali.

Im Grunde hatten wir unseren Saisonstart nämlich auch schon letztes Wochenende, da waren die drei bereits in Wehdem-Oppendorf am Start. 

Pflicht und Kür liefen gut durch, es gibt aber durchaus noch Luft nach oben! :-)

Platz 16 mit einer 6,1 waren das Ergebnis.

 

Am 16. und 17. Mai findet dann unser Reitturnier statt, auf dem wir wieder fleißig Waffeln verkaufen werden und Wolbeck 1 außerdem ein Schaubild zeigen wird!